Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Endlager-Teilgebiet Meißendorf/Wolthausen: Uca fordert eigenen Ausschuss im Kreistag

Nachdem im Rahmen der Standortauswahl für ein atomares Endlager auch das Teilgebiet Meißendorf/Wolthausen in der Auswahl ist, fordert die Kreistagsabgeordnete Behiye Uca (Die Linke) die Neubildung eines eigenen Ausschusses

Nachdem im Rahmen der Standortauswahl für ein atomares Endlager auch das Teilgebiet Meißendorf/Wolthausen in der Auswahl ist, fordert die Kreistagsabgeordnete Behiye Uca (Die Linke) die Neubildung eines eigenen Ausschusses für diese Frage: "Mit dieser wichtigen Frage muss der Kreistag sich intensiv auseinandersetzen. Das geht meines Erachtens anm Besten über einen eigenen Fachausschuss. Nur so können die anstehenden Fragen auch für die Öffentlichkeit transparent diskutiert werden." Uca schlägt zudem vor, dass bis zu vier sachkundige Bürgerinnen und Bürger hinzugezogen werden soll: "Die wenigsten Kreistagsmitglieder, mich eingeschlossen, haben den erforderlichen Sachverstand."

Die Abgeordnete der Linken will, dass hierzu auf der nächsten Kreistagssitzung Ende Oktober eine Entscheidung getroffen wird. Zum Standort Meißendorf/Wolthausen meint sie: "Ich habe mit Leuten gesprochen, die sich auskennen und dem Standort keine realistischen Chancen einräumen, weil zum einen die geologischen Voraussetzungen nicht optimal seien. Zum anderen aber wird im weiteren Verfahren ja auch eine Rolle spielen, dass es einen Konflikt mit dem Naturschutzgebiet Meißendorfer Teiche gibt." Trotzdem müsse man sich von Seiten der Politik intensiv mit der Frage befassen.